beitragsbild_2016_hs_gipfelsturm

2016 Herbst-Stück:
„Gipfelsturm“

Gipfelsturm – Aufstand auf der Schmucker-Alm
Autor: Jürgen Schuster

2016_hs_plakat_gipfelsturm

Im Herbst 2016 spielten wir das Stück
„Gipfelsturm – Aufstand auf der Schmucker-Alm“.
Autor Jürgen Schuster hat alle wichtigen Zutaten für einen unterhaltsamen Theaterabend in seinen Dreiakter gepackt: Eine turbulente Handlung, witzige Dialoge und starke Charaktere.  Die Premiere fand am 28. Oktober 2016 im Pfarrheim Grafenau statt.

Inhalt

Im Mittelpunkt des Stücks stehen die beiden jungen Verliebten Carina Hackl und ihr Klaus-Dieter von Haberland. Ein glückliches Pärchen Mitte Zwanzig, wären da nicht die beiden dominanten Mütter, Ebergunde Hackl aus einfachen Verhältnissen und Carlotta von Haberland eine wohlhabende und affektierte Unternehmerin. Beide Mütter lehnen die Beziehung ihrer Kinder strikt ab. Carlotta von Haberland ist aus Standesgründen gegen die Beziehung und Ebergunde Hackl hat ohnehin nur Geringschätzung für die Männerwelt über.

Die beiden Väter, Adalbert Hackl und Johannes von Haberland kennen – im Gegensatz zu den Müttern – Schwiegertochter bzw. Schwiegersohn in spe und freuen sich mit dem jungen Glück.

Doch die beiden Ehemänner haben im Ehealltag weder etwas zu melden noch zu lachen. Beide stehen komplett unter der Fuchtel ihrer Frauen. Ebergunde und Carlotta lassen ihre Männer bei jeder Gelegenheit deutlich spüren, wer die „Hosen“ anhat. Die Väter haben also keinerlei Möglichkeit auf die festgefahrene Meinung der Ehefrauen einzuwirken.

Carina und ihr Klaus-Dieter nehmen die Dinge selbst in die Hand und planen die beiden Familien abseits vom Alltag für ein erstes Kennenlernen zusammenzuführen.

Die Schmucker-Alm von Hüttenwirt Bene Schmucker wird als Schauplatz des Geschehens  – mitten in der Einsamkeit der Berge – auserkoren. Hier prallen dann die Welten aufeinander: die rustikale Ebergunde prallt auf die arrogante und wohlhabende Carlotta. Die geplante Überraschung der beiden Kinder läuft gehörig schief und ein Happy End rückt in weite Ferne. Vielmehr kommen Ebergunde und Carlotta nun erst richtig auf Touren und lassen jeden auf der Alm spüren, dass sie den Ton angegeben und Widerspruch nicht dulden.

Die geschundenen Ehemänner erhalten derweil Unterstützung und werden zum Kampf gegen die Weiberherrschaft angestachelt: Hüttenwirt Bene, sein bester Freund und Schluckspecht Quirin und der singende Alpen-Casanova Joe überreden die beiden leidenden Ehemänner nach durchzechter Nacht zum Gipfelsturm, zum Aufstand gegen ihre beiden „Drachen“.

Was nun folgt ist ein amüsantes, spannendes und turbulentes Chaos mit einem überraschenden Ende!

Rollen & Darsteller

  • Ebergunde Hacklrustikaler Hausdrachen – Edeltraud Niegl
  • Adalbert Hacklunterdrückter Ehemann – Alfons Tanzer
  • Carina Hackl, deren Tochter – Theresa Köck
  • Carlotta von Haberland, affektierte Firmeninhaberin
    – Maria Stangl
  • Johannes von Haberland, geschundener Ehemann
    – Franz-Josef Bloier
  • Klaus von Haberland, deren Sohn – Julian Gsödl
  • Bene Schmucker, Hüttenwirt – Robert Fuchs
  • Joe, singender Alpen-Casanova – Markus Trauner
  • Quirin Hopfendünger, rustikaler Bergbauer – Helmut Blöchinger
  • Marianne Hopfendünger, Quirin’s Schwester – Birgit Fuchs

Regie – Alfons Tanzer
Technik – Musik MB

Unsere „Gipfelsturm“-Bildergalerien

Generalprobe vom Mittwoch, 26.10.2016


Aufführung vom Sonntag, 30.10.2016

Vielen Dank an Rosemarie Reisinger für’s Fotografieren!

 
PNP-Presseartikel zum „Gipfelsturm“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.